Beiträge mit dem Schlagwort: Felsmalerei

J wie …

Jäger und Sammler

Unter dem Begriff „Jäger und Sammler“ verstehen wir Menschengruppen, die ihre Nahrung durch Jagd und das Sammeln von Wildpflanzen erwirtschaften. Die Jagd erfolgt mit einfach oder technisch komplexeren Waffen (Stein, Speer,  Lanze, Pfeil,  Bogen und Fallen) gegen Wildtiere. Der Fischfang gehört ebenfalls zur Jagd.

Diese Nahrungsbeschaffung ist die älteste bekannte Art sich Nahrung zu besorgen, denn sie wurde schon beim Homo Erectus (vor 1,7 Millionen Jahren) nachgewiesen. Sie spielte eine zentrale Rolle in der Entwicklung (Evolution) des modernen Menschen:

1. Die benötigten Waffen zeugen von technischen Wissen. Der Mensch hatte schon die geistige Fähigkeit und war in der Lage Waffen aus Werkzeug herzustellen.

2. Die Jagd erfolgte selten alleine. Die Menschen entwickelten eine nicht nur non-verbale Kommunikation. Die ist eine der Grundlagen der menschlichen Kultur! Ob die vielen Felsmalereien und -gravuren eine Darstellung der Jagdvorbereitungen sein könnten, ist noch nicht geklärt. Fest steht, dass der Mensch sehr bald den Drang empfand seine Jagdszenen festzuhalten.

Auch heute noch leben einige wenige Völker nach dieser Einstellung. Wie viele es sind ist umstritten, da die Untersuchungsmethoden nicht einheitlich sind. Was macht eine gruppe von Jäger und Sammler aus? Dürfen sie auch Ackerbau betreiben und andere technische Errungenschaften besitzen?

 

KSA1998Jubbah1

Jäger oder Reiter ? mit Lanze (Saudi-Arabien)

Kategorien: Adventskalender | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

F wie …

Felskunst

Unter Felskunst versteht man alle Art von Darstellungen auf festem Untergrund, also Stein. Zur Felskunst gehören Höhlen und Felsmalereien, sowie Felsgravuren. Diese Ausdrucksart existiert seit der Steinzeit und wird heute noch in einigen Gegenden der Welt fortgeführt. Außerdem gibt es auf fast jedem Kontinent (in der Antarktis wurde keine gefunden) Zeugnisse einer Felskunst. Es ist somit eine universelle Methode sich auszudrücken, die der Mensch von Beginn an verwendet. Die Beweggründe und die dargestellten Bilder variieren sehr stark.

Da die Felskunst nicht nur „alt“ ist, interessieren sich neben Archäologen auch Ethnologen für die Malereien und Gravuren.

Die ältesten Darstellungen in einer Höhle wurden vom Cro-Magnon-Mensch (40.000 – 12.000 v. Chr.) in der Grotte Chauvet (Frankreich) hinterlassen. Es sind hauptsächlich Tiermalereien und -ritzungen. Einige Symbole sind auch zu erkennen. Die meisten Malereien wurde mit Holzkohle gezeichnet. Diese Kohle wurde untersucht und analysiert und eine Datierung zwischen 35.000 und 26.000 wurde vorgeschlagen. Die Darstellung der Pferde und Hirsche ist beeindruckend. Die jüngsten Darstellungen auf Felsen werden heute noch von Aborigines hergestellt.

Dargestellt werden alle möglichen Themen: Meistens dominieren Tiere und Menschen. Pflanzen können auch erkannt werden. Häuser und Schiffe oder Pferdewagen gehören genauso dazu, wie auch Wörter, Namen oder ganze Texte im Felsen.

Mein persönlich aufregendstes Erlebnis mit Felskunst war in Algerien. Dort kann man von einem Museum unter freiem Himmel sprechen. Ein Wandbild, das eine sehr starke Aussagekraft hat, ist die Darstellung eines Elefantenbabys, das durch den Rüssel seiner Mutter vor einem Gepard beschützt wird. Was sich der Mensch wohl dabei gedacht hat, der diese Szene miterlebt hat und festhielt?

Ain Sfisifa 6

Ain Sfisifa 2005 / Monamy

Die unendlichen Malereien auf einem Plateau oberhalb Djanet an der Grenze zu Libyen sind ebenfalls fesselnd! Mich haben die Farben beeindruckt. Als wären die Malereien erst vor kurzem angebracht worden.

3. Oued InEtouami 79

Oued In-Etouami / Monamy

 

 

Kategorien: Adventskalender | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Create a website or blog at WordPress.com